Mittwoch, 2. August 2017

Rezension zu Das Versprechen eines Sommers von Lucy Foley

Heute stelle ich euch den Roman „Das Versprechen eines Sommers“ von Lucy Foley vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Insel Verlag


Klappentext:

Das Versprechen eines Sommers erzählt die Geschichte von Hal und Stella, die allen Widerständen zum Trotz den Versuch wagen, dem Schicksal ihre Liebe abzutrotzen – vor der schillernden Kulisse der italienischen Riviera der 1950er Jahre, wo eine verlorene Generation wieder beginnt, an ihre Träume zu glauben.Rom, 1953. Hal, ein englischer Journalist, hat sich nach den quälenden Erlebnissen des Krieges nach Italien abgesetzt. Eines Nachts trifft er dort die geheimnisvolle Stella, die ihm wie ein kurzer Moment des Glücks erscheint. Doch so unverhofft sie in sein Leben tritt, so schnell ist sie am nächsten Morgen wieder verschwunden.
Ein Jahr später begegnen sie sich wieder, an Bord eines Schiffs, das die ligurische Küste entlang nach Cannes unterwegs ist, auf Einladung einer Contessa, deren Film dort gezeigt werden soll. Unter der illustren Schar der Gäste ist auch Frank Truss, ein skrupelloser amerikanischer Geschäftsmann – dessen Ehefrau, zu Hals Bestürzung, niemand anderes ist als jene rätselhafte Stella. Je weiter die Reise geht, desto weniger können Hal und Stella ihre Gefühle füreinander verbergen – und desto angespannter wird die Situation an Bord …
Große Emotionen, schicksalhafte Lebensgeschichten und prächtige Bilder verweben sich zu einem üppigen, bittersüßen und dramatischen Schmöker, der das Lebensgefühl des Dolce Vita in all seiner Sinnlichkeit heraufbeschwört.

Meine Meinung:

Dieser Roman ist ein besonderer Roman. Er spielt in den 50er Jahren. Hal und Stella sind unsere Hauptprotagonisten, die sich durch Zufall in Rom kennenlernten und eine Liebesnacht miteinander verbrachten.
Leider ist Stella nicht frei und so kann sich auch keine Beziehung entwickeln. Sie sehen sich erst ein Jahr später auf einer privaten Kreuzfahrt wieder.
Sie fühlen sich zueinander hingezogen, aber Stellas Mann steht zwischen ihnen und auch ihre Vergangenheit macht ihnen einen Strich durch die Rechnung.
Im Buch lernen wir die beiden Protagonisten immer genauer kennen und auch ihre Vergangenheit und ihre Geheimnisse werden aufgedeckt.
Es ist ein Roman der das Leben beschreibt. Ein Leben, das nicht nur schön ist. Ein Leben mit all seinen Schattenseiten.
Hal und Stella sind dabei die Hauptpersonen. Ich mochte sie gerne. Sie wurden von der Autorin sehr gut und lebensnah beschrieben. Auch die Nebenprotagonisten konnte man sehr gut kennenlernen und auch ihre Leben werden  mit allen Sonnen- und Schattenseiten aufgezeigt.
Der Roman ist fesselnd und emotional geschrieben und ich musste einfach in diesen Roman eintauchen. Es ist kein seichter Liebesroman, sondern er geht tiefer und hat mich berührt und gefesselt. Ich mochte auch die Schauplätze des Romans. Die Küste und die Küstenorte Italiens und natürlich Rom werden sehr gut von der Autorin beschrieben und ich konnte mir eigentlich alle Szenen bildlich vorstellen.


Für mich war es ein interessanter und emotionaler Roman und er bekommt von mir 4 Sterne.

Wenn ihr auch Lust auf diesen schönen Roman bekommen habt, könnt ihr ihn hier bei Morawa Buch innerhalb Österreichs versandkostenfrei bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen