Samstag, 12. August 2017

Rezension zu Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Dieses Mal möchte ich euch das Buch „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson vorstellen.

Quelle: Cover + Klappentext: Heyne Verlag
Klappentext:

Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Meine Meinung:

Laura unsere Hauptprotagonistin ist eine sehr nette Frau, die sich gut um ihre Kinder kümmert und sich einen Job suchen muss, weil ihr Mann vor zwei Jahren gestorben ist. Innerlich fühlt sie sich als wäre sie selbst gestorben und funktioniert nur noch und Spaß oder Freude existiert für Laura nicht mehr.
Als sie dann mit ihren beiden Kindern Nate und Lizzie nach Dorset reist, um dort in einem Café zu arbeiten, ändert sich alles.
Was sich aber bei Laura verändert möchte ich aber noch nicht verraten. Nur so viel, dass es tolle Entwicklungen sind die Laura und die Kinder machen. Es ist eine Freude zu sehen, wie sie ihr Leben in Dorset genießen.
Dieser Roman ist etwas ganz besonderes. Die Protagonisten sind einfach bezaubernd. Jeder der Bewohner in dem kleinen Ort in Dorset ist eine Persönlichkeit für sich. Die Besitzerin des Cafés Cherie musste man einfach lieben. Die Atmosphäre in dem Ort und unter den Bewohnern hat irgendwie was ganz besonderes und auch ich als Leser merkte, dass hier etwas Magisches vor sich ging.
Die Autorin hat einen wunderbaren flüssigen und fesselnden Schreibstil. Den Roman kann man kaum mehr weglegen, wenn man mal in das Leben von Laura, den Kindern und den Bewohnern des kleinen Dorfes eingetaucht ist. Die Landschaft in Dorset muss auch unbeschreiblich schön sein, zumindest vermittelt das die Autorin.
Es ist ein Roman der zeigt, dass man im Leben immer wieder nach vorne schauen soll. Es ist nicht immer leicht, aber irgendwann lässt der Schmerz nach und es wird besser.
Mich hat diese Geschichte berührt und ich fand es sehr spannend was täglich im Comfort Food Café passiert ist. Ich hatte wunderbare Lesestunden und bin wirklich froh dieses Buch gelesen zu haben. Das Beste daran ist, dass es bald einen zweiten Teil geben wird in dem es um Lauras Schwester Becca geht.


Dieser wunderbare Sommerroman bekommt von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Habt ihr auch Lust auf diesen wundervollen Sommerroman bekommen? Hier bei Morawa Buch könnt ihr euch den Roman innerhalb Österreichs versandkostenfrei bestellen.

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    bei dem Regenwetter muss man halt ein bisschen was anderes machen. Sonst wäre ich gern draußen☺ Schön, dass dir das Buch auch gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Ich freu mich auch schon auf die Fortsetzung dieses Buches. Ich bin gespannt. Lg Nicole

      Löschen